Kirchturmpolitik oder die Ansiedelung eines Möbelhändlers

In Gütersloh gibt es eine Industriebrache. Und eine massive Angebotslücke im Einzelhandel. Dies sorgt nun für einigen Wirbel in der Stadt und im Umland.

Wenn man wissen möchte, worum es geht, muss man ein paar Jahre zurückgehen. Alles dreht sich um ein etwa 80.000 m² großes Gelände zwischen Holzstraße und der Bahnstrecke Köln-Minden. Hier hatten einst der Traditionsbetrieb Wirus und dann der Nachfolger Pfleiderer über Jahrzehnte Türen und Spanplatten hergestellt. 2004 hat Pfleiderer die Produktion im Stammwerk eingestellt und in die Werke II und III verlagert. Eine der größten Industriebrachen in Gütersloh entstand. Nach einer Veräußerung des Geländes rollten Ende 2008 die Bagger an und machten das Werk dem Erdboden gleich.

Was tun mit dem Gelände? Es sollte zwei weitere Jahre dauern, in denen über eine Nachnutzung des innenstadtnahen Geländes mit guter Verkehrsanbindung nachgedacht wurde. Interessierte Investoren, wie z.B. die Daimler AG, die einst ein großzügiges Autohaus auf dem Gelände plante, sprangen in der Wirtschaftskrise kurzfristig ab. Eine reine Wohnbebauung wurde auch nicht angestrebt, da sich das Gelände direkt an einer stark befahrenen Bahntrasse mit entsprechenden Lärmemissionen befindet.

Irgendwann 2010 wurde dann plötzlich die Ansiedelung einer Filiale der Porta-Gruppe und eines Gartencenters aus dem Hut gezaubert. Mehr als 300 Arbeitsplätze sollen insgesamt entstehen, mehr als 60 Millionen Euro werden in der Dalkestadt investiert. „Kirchturmpolitik oder die Ansiedelung eines Möbelhändlers“ weiterlesen

Google-Schätzung: Knapp daneben ist auch vorbei

Google gibt bei einer Suche im oberen Bereich der Seite an, wie viele Treffer zu einer Suchanfrage gefunden wurden. Dass es sich dabei um eine Schätzung handelt, verdeutlicht das Stichwort „ungefähr“. Für die Suchanfrage „und sehen wir uns nicht in dieser Welt“ hat Google „ungefährt 58.100“ Treffer gefunden.

Tja, leicht daneben. Es werden nämlich nur 18 Treffer angezeigt – unter Einbeziehung übersprungener Ergebnisse knappe 50 Treffer.

Aber Google hat mir dennoch weitergeholen, denn der Satzanfang „und sehen wir uns nicht in dieser Welt“ wird nicht ausschließlich mit „dann sehen wir uns in Bielefeld“ komplettiert. Unter den 18 Hits lassen sich nämlich auch Bitterfeld und Köln-Ehrenfeld finden.

Bing ist da sehr viel genauer. Von den 114 angekündigten Hits können immerhin 64 geliefert werden. Und mit der zweiten gleichlautenden Suchanfrage wurde auch die Ankündigung auf 64 reduziert.