Umsatzvergütung für Kreditkartenzahlung

Zahlungen per Kreditkarte sind ein lukratives Geschäft für die Banken. Von den Händlern, Restaurants und Tankstellen kassieren die Banken meist etwa 3% vom Umsatz und zusätzlich eine Transaktionsgebühr. Aus diesem Grund haben die Banken ein Interesse daran, dass möglichst viele Zahlungen über Kreditkarte ablaufen. Viele Banken bieten daher ihren Kunden ein Bonusprogramm an, wie z.B. die bereits empfohlene DKB mit ihrem DKB-Club, bei dem es für jeweils 1000 Euro Umsatz 150 Punkte gibt. Allerdings braucht man hier sehr viele Punkte und das Angebot der DKB ist in erster Linie wegen der kostenlosen Geldautomatenversorgung interessant.

Andere Banken bieten Cash an. So zahlt z.B. die ING-Diba für alle Umsätze ab 50 Euro einen Bonus von 50 Cent für Zahlungen mit der im Extra-Konto (Link auf Bitte von ING-Diba entfernt) enthaltenen VISA-Card. Dies entspricht bei optimaler Ausnutzung immerhin einer Rückvergütung von 1%.

Wer richtig hohe Kreditkartenumsätze hat, sollte einen Blick auf die PlusPunkt-Karte der TARGOBANK, vormals bekannt als Citibank, werfen. Hier gibt es je nach Umsatzvolumen einen Bonus von 1% oder 2% auf alle Umsätze. Rechnen tut sich das allerdings erst ab einem Umsatz von 2500 Euro im Jahr, denn ab dann ist die Kartengebühr von 25 Euro je Jahr amortisiert und ab dann gibt es zusätzlich zu der normalen monatlichen Umsatzvergütung von 1% den zusätzlichen Jahresbonus von ebenfalls 1%.

Wer 2500 Euro Umsatz im Jahr gemacht hat, hat nach Abzug der Kreditkartengebühr also 25 Euro „verdient“. Interessant ist diese Kreditkarte auch aus dem Grund, dass man das Kreditkartenkonto über ein externes Girokonto abrechnen kann. Man benötigt also im Unterschied zum ING-Diba-Angebot kein weiteres Girokonto.

Daniel Neuhaus

Hallo, ich bin Daniel Neuhaus aus Gütersloh. Weitere Informationen zu meiner Person sind in diesem Blog zu finden. Hier gibt es eine bunte Mischung aus IT, Medien und allem, was mich sonst noch so interessiert. Über Kommentare freue ich mich sehr!

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *