iPod-Lokalisierung

Lange Zeit habe ich vom iPhone und vom iPod Touch nicht viel gehalten. Genau so lange, bis ich einen iPod Touch in den Fingern hatte 🙂

Der iPod Touch ist deutlich mehr als ein MP3-Player. Vielmehr ist er mehr oder weniger ein iPhone ohne Telefoniefunktion – und dank der vielen Apps mehr oder weniger ein fast vollwertiger Computer.

Sowohl das iPhone als auch der iPod Touch bieten eine Lokalisierungsfunktion an. Damit wird es möglich, sich z.B. die nächsten Haltestellen, die nächsten Geschäfte oder einfach nur die aktuelle Position auf der Karte anzusehen.

Die Frage ist nur: Wie macht der iPod Touch das eigentlich? Ein Ortung über das Handynetz ist mangels Telefoniefunktion unmöglich und ein GPS-Modul fehlt dem iPod Touch ebenfalls. Eine Geolokalisierung über die IP-Adresse scheidet ebenfalls aus. Diese funktioniert in der Regel maximal auf Ebene von Städten. Doch der iPod weiß ziemlich genau, wo ich mich befinde, wie man dem Screenshot entnehmen kann.

Also, wie gehts? Eine Internet-Recherche bringt es zu Tage. Das US-Unternehmen Skyhook Wireless bietet eine Lokalisierung per W-Lan an. Hierzu muss man wissen, dass jeder W-Lan-Router, wie jedes andere Netzwerkgerät auch, eine weltweit eindeutige Kennung hat, die sogenannte MAC-Adresse. Diese MAC-Adresse kann öffentlich ausgelesen werden, ohne dass man sich in das entsprechende W-Lan einloggen muss. Skyhook Wireless schickt nun Fahrer los, die überall auf der Welt W-Lans lokalisieren und die entsprechenden MAC-Adressen aufzeichnen, zusammen mit der durch GPS bestimmten Position. Beides landet dann in einer Datenbank, in der angeblich schon über 100 Millionen MAC-Adressen samt Koordinaten gespeichert sind.

Der iPod Touch empfängt seinerseits die W-Lans der Umgebung samt der entsprechenden MAC-Adressen. Über einen Datenbanklookup kann dann die Position berechnet werden. Dazu reicht bereits ein in der Datenbank erfasstes W-Lan aus, bei mehreren erkannten W-Lans fällt die Positionsbestimmung entsprechend genauer aus. Die Technologie versagt erst dann, wenn in der Umgebung entweder keine W-Lans verfügbar sind (z.B. in der Natur) oder wenn Skyhook Wireless die entsprechende Straße noch nicht abgefahren hat.

Interessant dürfte es werden, wenn ein erfasstes W-Lan die Position ändert, z.B. wenn jemand umzieht und seinen W-Lan-Router an einer anderen Stelle wieder aufbaut. Wer sich mit einem iPod Touch in der Nähe der neuen Position befindet, bekommt dann vermutlich die alte Position vor dem Umzug angezeigt und weiß dann sofort, woher der neue Nachbar kommt…

Daniel Neuhaus

Hallo, ich bin Daniel Neuhaus aus Gütersloh. Weitere Informationen zu meiner Person sind in diesem Blog zu finden. Hier gibt es eine bunte Mischung aus IT, Medien und allem, was mich sonst noch so interessiert. Über Kommentare freue ich mich sehr!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.